Platzgestaltung | Öffentlicher Raum | Wettbewerb | Mels, Schweiz

Schmelstiegel

Wettbewerb mit Atelier Drü Architektur

Der Bruder des Dorfplatzes. Eine Baumgruppe bei der alten Eibe, die Rathausgebäude, das Gemeindezentrum und eine Baumgruppe vor der Gaststätte Traube spannen den Platzraum auf. In den Dimensionen erinnert der Platz an seinen älteren Bruder. Durch das Freihalten vom Autoverkehr bringt er jedoch Nutzungen mit in den Dorfkern ein, welche die Funktionen des alten Dorfplatzes ergänzen. Im Schatten der Bäume befinden sich Aufenthaltsmöglichkeiten, ein Wasserspiel sorgt für einen Anziehungspunkt auf der großzügigen Platzfläche. Der Porphyrbelag wird farblich sortiert: Ein sanfter Farbverlauf betont die Eingänge der Gebäude. Der gepflasterte Platz zieht sich ebenflächig durch die Gassen und Wege bis in den Straßenraum; der Höhensprung wird an der Parzellengrenze zur Traube mit Sitzstufen abgefangen. Die Gestaltung versucht in ihrer Zurückhaltung die Architektur in ihrer Wirkung zu unterstützen, sich in das bestehende Dorfbild einzufügen und dennoch spürbar Akzente zu setzen.